Info Nr. 1 / 2018

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten euch heute kurz über den abgelaufenen Monat informieren. So war Berthold Hauser am 11. Januar 2018 auf Antrag der SPD Landtagsfraktion im Landtag in Nordrhein-Westfalen bei einer Anhörung im Innenausschuss zum Thema „Sicherheit an Bahnhöfen“. Die Position der GdP konnte hier deutlich dargestellt werden. Ein entsprechender Beitrag war auf der Homepage des Bezirkes eingestellt.

Zum Zweiten hatten wir die CDU des Landes Baden-Württemberg angeschrieben. (siehe Beitrag vom 13.11.2017) Generalsekretär Manuel Hagel hat uns folgendermaßen geantwortet.

„… Die von Ihnen dargestellten Positionen sehen wir als CDU als wichtige Impulse für weitere Gespräche im politischen Raum an. Es freut uns, dass Sie mit Ihren Überlegungen und Forderungen auf uns zukommen. Wir sind für Ihre vielfältigen Impulse sehr dankbar und greifen Ihre Anregungen gerne für die Beschlüsse der CDU in der politischen Arbeit auf. In der gesamtgesellschaftlichen Pflicht sehen wir Sie als konstruktiven Partner an und zählen dabei auch auf Ihre Unterstützung….“

Für uns ist wichtig, dass die vielen Abordnungen in Richtung München bald reduziert werden. Ein gutes Zeichen, dem viele Gespräche und Schriftverkehr vorausging.

Drittens heißt es für uns vorausblickend, dass wir unsere politischen Kontakte weiter verfeinern und ausbauen müssen. Der Innenausschuss im Deutschen Bundestag wurde benannt. Jetzt heißt es weiter zu machen, um unsere Ideen und Impulse für die Entwicklung der Bundespolizei einzubringen. Hier setzen wir auch auf die Unterstützung durch euch, liebe Kolleginnen und Kollegen. Zeigt uns Missstände auf, berichtet aber auch von positivem. Gemeinsam können wir viel bewegen und einiges umsetzen. Wir werden die Bundestagsabgeordneten aus Baden-Württemberg über die Bundespolizei auf dem laufenden halten. (Berthold Hauser)


Themenbereich: Aktuell, Allgemein | Drucken

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.